• SVT Sportzentrum
  • SVT Sportzentrum

Gewichtheber erneut auf der Siegertreppe

Die Regionalliga Nord ging diesen Samstag in die zweite Runde. Nach einem furiosen Start in die Saison im Januar schafften die Athletinnen und Athleten aus Neumünster und Preetz erneut den Sprung auf die Siegertreppe.

Die Kampfgemeinschaft des SVT  und PTSV startete am Samstag in den zweiten Wettkampftag der Regionalliga Nord. Gut erholt vom letzten Wettkampf kamen die Sportlerinnen und Sportler mit Athletinnen und Athleten aus Norddeutschland in Warsow zusammen, um die zweite Runde der Regionalliga Nord auszutragen. Die Aufregung war natürlich spürbar größer als am ersten Wettkampftag, da man an den ersten Erfolg anknüpfen wollte.

Gleich zu Beginn schien die Rechnung erneut aufzugehen: Lars Lorenzi, angehender Leistungsträger im SVT, konnte seine gute Leistung aus dem letzten Wettkampf bei weitem überbieten. Erneut gelang ihm eine starke Leistung im Stoßen mit 24kg. Sein persönlicher Erfolg dürfte jedoch die Steigerung im Reißen auf 13kg – in der Gewichtsklasse bis 40kg. Insgesamt eine satte Steigerung von 30kg Gesamtgewicht auf 37kg – und erneut ein neuer Landesrekord.

Die Athletinnen der Kampfgemeinschaft stellten ebenfalls ihre Qualität unter Beweis: Steffi Engels blieb knapp unter ihren Leistungen vom letzten Wettkampftag mit 40kg im Reißen und 54kg im Stoßen. Ihren ersten erfolgreichen Start im Team konnte Jana Mönig verbuchen, die in der Gewichtsklasse bis 76Kg auf 47kg im Reißen und 61kg im Stoßen kam. Julia Engel (PTSV) und Frederike Feigel (SVT), die bereits in der letzten Runde eng beieinander lagen, zeigten auch heute wieder große Leistungen. Frederike kam auf 65kg im Reißen, verbesserte sich allerdings auf 84kg, womit sie ihren eigenen Landesrekord überbieten konnte. Dicht folgte ihr Julia, die im Reißen mit starken 64kg nur ein Kilo unter der Leistung der „stärksten Frau‟ blieb.

Den Gesamtsieg sicherte Michael Straube für den SVT: durch eine leichte Verletzung im Training ein wenig ausgebremst konnte er zwar seine überragende Leistung vom ersten Wettkampftag nicht erneut abrufen, kam aber dennoch auf 119kg im Reißen und 151kg im Stoßen – erneut war er also stärkster Mann im Feld. Durch die hervorragende Mannschaftsleistung blieb die Kampfgemeinschaft erneut vor den Verfolgern des TuS Gaarden Kiel und dem Hamburger Athleten Verein.

Nachdem der SVT jetzt bereits bei zwei Veranstaltungen auf der Bühne stand, sind beim nächsten Wettkampftag am 09.03.19 die Qualitäten hinter und neben der Bühne gefragt. Die dritte Runde der Regionalliga Nord findet in Neumünster statt und wird gemeinsam mit dem PSVT ausgerichtet. Sehen Sie sich unsere Sportlerinnen und Sportler aus der Nähe an und besuchen Sie unseren Wettkampf ab ca. 12 Uhr in der Halle der Pestalozzi Schule.

Zurück