Banner Sportschützen

Aktivitäten der Sportschützen des SVT

 

Warum Sport gerade bei den Schützen?????

Ich finde gut, dass es diesen Sport gibt, weil man lernt, wie man sicher und diszipliniert mit Waffen umgeht. Wie bei vielen Sportarten macht man auch hier Wettkämpfe, bei denen man Leute trifft, die gleiche Interessen haben. Man lernt bei diesen Sport Ruhe und konzentration. 

 

Da man bei den Wettkämpfen auch in Gruppen antritt, werden Teamfähigkeit und die Gemeinschaft gestärkt.
Luftpistole und Gewehr darf man ab zehn Jahren (unter Aufsicht und mit Sondergenehmigung) schießen.

Natürlich gibt es auch Waffen, die gefährlich sind, an die darf man aber erst ab 18 Jahren. Geschossen wird nur unter sehr strenger Aufsicht, weshalb nicht viel passieren kann. Außerdem gibt es eine Liste von Regeln, die jeder Schütze auswendig kennen muss.

Die meisten sagen, dass Schießsport sehr gefährlich ist.
Natürlich sind Waffen kein Spielzeug. Aber im Schützenverein wird ja auch nicht gespielt, sondern ein Konzentrationssport betrieben.

Ich finde zum Beispiel Ski fahren viel gefährlicher. Viele Menschen denken, dass Amokläufe

(das bedeutet, dass ein Mensch mit einer Waffe losrennt und wahllos Leute tötet)

mit Schützenvereinen zu tun haben. Aber wenn jemand so etwas tut, hat er immer große andere Probleme

Auf Schießstätten darf ohne behördliche Erlaubnis geschossen werden:

  • ab 12 Jahren: mit Luftdruck-, Federdruck- und CO2-Waffen
  • ab 14 Jahren: mit sonstigen Waffen im Kaliber bis zu 5,6 mm Ifb für Munition mit Randfeuerzündung und einer Mündungsenergie bis 200 Joule, für Einzellader-Langwaffen mit glatten Läufen mit Kal. 12 oder kleiner.

Voraussetzung ist, dass eine schriftliche Einverständniserklärung des/der Sorgeberechtigten vorliegt oder diese anwesend sind.

Das Schießen darf für Luftdruckwaffen bis zum 14. Lebensjahr und für sonstige Waffen bis zum 18. Lebensjahr nur unter Obhut einer zur Kinder- und Jugendarbeit geeigneten Person (Jugendbasislizenz) oder des zur Aufsichtführung berechtigten Sorgeberechtigten – neben der Schießstandaufsicht – durchgeführt werden.

  • ab 18 Jahren: ohne jede Einschränkung

Von den Altersgrenzen soll eine Ausnahme bewilligt werden, wenn durch eine (z.B. haus) ärztliche Bescheinigung die geistige und körperliche Eignung und durch eine Bescheinigung des Vereins die schießsportliche Begabung glaubhaft gemacht sind.

Verboten ist das Schießen mit vom Schießsport ausgeschlossenen Waffen sowie die Durchführung von unzulässigen Schießübungen; nähere Regelungen treffen §§ 6 und 7 AWaffV.
Zulässig sind alle anderen Schießübungen (§ 9 AWaffV), insbesondere Gesellschafts- und Traditionsschießen, für die der Schießstand zugelassen ist, auch wenn sie nicht in der Sportordnung geregelt sind.

Erlaubnisfrei ist das Führen auf einer Schießstätte oder wenn die Schusswaffe nicht schussbereit und nicht zugriffsbereit von einem Ort zum anderen im Zusammenhang mit dem vom Bedürfnis umfassten Zweck befördert wird. Diese Voraussetzung ist u.a. dann erfüllt, wenn die Waffe z.B. in einem verschlossenen Waffenkoffer transportiert wird.

„Nicht schussbereit“ heißt, dass die Waffe nicht geladen sein darf; es dürfen weder Munition noch Geschosse in der Trommel, im in die Waffe eingefügten Magazin oder im Patronen- oder Geschosslager sein. Der gemeinsame Transport von Waffen und Munition ist ansonsten zulässig.

„Nicht zugriffsbereit“ ist eine Waffe dann, wenn sie

  • nicht unmittelbar in Anschlag gebracht werden kann (d.h. mit wenigen [= 3 oder weniger] Handgriffen)
  • in einem verschlossenen Behältnis mitgeführt (d.h. in einem zusätzlich gegen das einfache öffnen gesicherten Behältnis, z.B. durch ein Schloss oder im abgeschlossenen Kofferraum)

 

 

Nach Durchführung der Jahreshauptversammlung Schützenabteilung 2018

ergibt sich folgendes Bild

                                                1.   Vorsitzender         Harry Schrader

                                               1.   Sportwart             Klaus Daßau

                                                1.   Kassenwart          Gunter Pelz

                                                1.   Festwart               Renate Sell

                                                1.   Pressewart            Hannelore Schrader

                                                1.   Nadelwart            Andrea Ballay

                                                 1.  Jugendwart           Gerhard Kempf

                                                      Delegierte der Schützenabteilung

                                              

                              Abteilungsleiter          Harry Schrader       Pappelweg 51

                             Stellvertreter               Wolfgang Sell         Unterjörn 27

                              1. Delegierter             Klaus Daßau            Keplerstraße 13

                              Stellvertreter             Horst Klabunde        Rotdornallee 23       

 

                                        Skat + Kniffelabend..........bei ...Bedarf

                                        Ostereierschießen.............21.03.2018     

                                        Grillabend.........................bei      ????

                                          Königsschießen................24.11.2018.

                                          Weihnachtsfeier……...…01.12.2018

                                         Schießsportwoche            04.09.2018 bis 13.09.2018

                                          Pokalverleihung               19.09.2018